Biografie

 

Tilman aus dem Siepen wurde 1998 in Luxemburg geboren, mit fünf Jahren erhielt er seinen ersten Geigenunterricht, wenig später zusätzlich auch Schlagzeug- und Klavierunterricht.

 

Nach umfangreicher Opernerfahrung als Orchestermusiker und Regieassistent begann er im Oktober 2016 sein Regiestudium mit Schwerpunkt Musiktheater an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin. Dort wurden u. a. seine Inszenierungen der Opern CARMEN (Bizet) und HÄNSEL UND GRETEL (Humperdinck) aufgeführt und begeistert aufgenommen. Studienbegleitend arbeitete Tilman aus dem Siepen als Regieassistent schon mit mehreren namhaften Regisseuren zusammen.

 

Seit Dezember 2018 pflegt Tilman aus dem Siepen eine enge Zusammenarbeit mit dem Regisseur Hans Neuenfels. Mit ihm zusammen wird er in der Spielzeit 2019/20 die Oper CASTOR ET POLLUX (Rameau) an der Bayerischen Staatsoper München aufführen.

 

Mit Carl Maria von Webers DER FREISCHÜTZ im Heimathafen Neukölln mit dem Ensemble ConTutti e.V. gab Tilman aus dem Siepen sein Debüt in der freien Theaterszene Berlins. Im Januar 2020 wird in gleicher Kooperation DIE FLEDERMAUS von Johann Strauss aufgeführt.

Alle Inszenierungen, Assistenzen und Hospitanzen: siehe Lebenslauf.

 

 

Foto © Uwe Hauth